Männer 1 – TSV Dettingen/ Erms 3: 29:24

Männer 1 – TSV Dettingen/ Erms 3: 29:24

Am Samstagabend um 20.00 Uhr empfing die SG Esslingen, den TSV Dettingen/Erms 3 in der Sporthalle Sulzgries. Nach dem Kantersieg der letzten Woche, wollte die Mannschaft im direkt nächsten Heimspiel an diesem anknüpfen und den vierten Saisonsieg im vierten Spiel perfekt machen.

Die Partie begann auch gleich recht vielversprechend: Das erste Tor des Spiels markierte zwar noch der Gast, dann jedoch konnten in der Abwehr direkt Bälle gewonnen werden und so Stand in den ersten fünf Minuten ein 4:1 auf der Anzeigentafel. Das Blatt wendete sich in der Folge jedoch und Dettingen/Erms konnte das Spiel seinerseits mit einem 3:0-Lauf ausgleichen und ging wenig später auch in Führung. In der Abwehr bekam die SG besonders das Spiel mit dem Kreisläufer nicht in den Griff und offenbarte immer wieder Lücken im Abwehrzentrum, so dass in der 18. Minute Dettingen mit 2 Toren in Führung gehen konnte (7:9). Hauptsächlich waren in dieser Phase auch zu hektischen Abschlüssen oder nicht sauber vorgetragene Konter das Manko, weshalb die SG ins Hintertreffen geriet. Bis zur Pause konnte der SGE das Spiel dann aber noch drehen und die Mannschaften gingen mit einem 13:12 in die Kabinen.

Dort fand SG-Trainer Cosalter klare Worte, auch die Mannschaft selbst konnte mit den bisher gespielten 30 Minuten auf keinen Fall zufrieden sein.

In den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit blieb es ein sehr enges Spiel, bei der der SGE immer wieder die Führung markieren konnte, jedoch auch postwendend wieder den Ausgleich kassierte. Auch die erste und einzige Zwei-Minutenstrafe der Gäste in der 40. Spielminute konnte die SG nicht dazu nutzen sich vorzeitig abzusetzen. Bitter waren besonders die Momente in der Abwehr, in denen Dettingen bis ins Zeitspiel gedrängt wurde und dann im letzten Moment doch noch zum Torerfolg kam. In Spielminute 48 war es dann soweit, dass zumindest ein Abstand von drei Toren hergestellt wurde (22:19). Durch die darauffolgende Auszeit der Gäste ließ sich die SG nicht beirren und zog weiter Tor um Tor weg. Nach 55 gespielten Minuten konnte der Vorsprung auf fünf Tore ausgebaut werden und kurz vor Ende führte die SG mit 29:22. Die letzte Minute wollte die SG dann nochmals einen klar vorgetragenen Angriff mit dem 30. Tor vergolden. Jedoch wurde hierbei der Ball zweimal hintereinander vertändelt, so dass man dem Gast noch die Möglichkeit gab, das Ergebnis auf 29:24 zu korrigieren.

Alles in Allem stimmte der Kampfgeist, jedoch wurden viel zu viele Chancen im Angriff vergeben und die Möglichkeit verpasst den Sack viel früher zu zumachen.

Nun darf sich die SG eine Woche lang Spitzenreiter nennen und muss nächste Woche am Sonntag, den 17.11.2019 um 17:00 Uhr in Lenningen-Unterlenningen (Pouilly-en-Auxois-Platz 1, 73252 Lenningen-Unterlenningen) gegen die dritte Mannschaft des HSG Owen-Lenningen die Position verteidigen. Hierbei würde sich die Mannschaft über eine lautstarke Anhängerschaft freuen.

Es spielten: Panterott, L. Spahr; Obrock (3), Schneider (2), Walter (3), Schmid (1), D. Spahr (4), Baldauf (2), Weinmann (6), Oellbrunner (7), Martinovic (1), Sohn

Trainer/Betreuer: Cosalter, P. Spahr, Heber

Menü schließen